Der Ort

Die Weißenseer Spitze

Das Grundstück befindet sich in einem heterogenen Wohngebiet mit vorwiegend gründerzeitlicher Bebauung im Umfeld der sogenannten Weißenseer Spitze, wo Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee zusammentreffen. Der Stadtteil zeichnet sich durch eine niedrige und kleinteilige Bebauung aus.

Die Straße

Die Streustraße ist eine beidseitig mit Baumreihen bestandene Straße mit reiner Wohnnutzung, ohne Beeinträchtigung durch den Durchgangsverkehr.

Erschließung

In unmittelbarer Nähe des Grundstückes befindet sich ein Kreuzungspunkt verschiedener Tramlinien. Hierüber sind das Zentrum um den Alexander Platz sowie die zentralen Bereiche vom Prenzlauer Berg gut erreichbar. Die S- und U-Bahnstationen Schönhäuser Allee und Prenzlauer Allee sind fußläufig gut erreichbar.

Nahversorgung

In ca. fünf Minuten fußläufiger Entfernung stehen an der Ostseestraße ein Supermarkt und ein Discounter zur Verfügung. Die umfangreichen Einkaufsmöglichkeiten an der Prenzlauer Allee und der Schönhauser Allee sind leicht erreichbar. Der nächste Bioladen befindet sich in der Wisbyer Straße.

Spielplätze

In der parallel verlaufenden Lehderstraße wird in naher Zukunft ein Spielplatz entstehen. Der Humannplatz mit seinem großen Spielplatz ist in ca. 10 Minuten zu Fuß erreichbar.

Schulen

Die Picasso-Grundschule ist die städtische Regeleinzugsschule. Zudem gibt es im Viertel die privat geführte Klax-Schule in der Brauhausstraße und in der Nähe die Gemeinschaftsschule an der Gudvangerstraße.

Kultur

In direkter Nachbarschaft befindet sich das Kulturzentrum Brotfabrik mit einem kleinen Programmkino, Bühne, Galerie und dazugehöriger Kneipe sowie das Galeriecafé Emma T.. Den nächsten guten Espresso bekommt man in der Gustav-Adolf-Straße im Café Mocca.
Durch die Entwicklung des Prenzlauer Berges sind gute Ausgehmöglichkeiten in fußläufiger Entfernung erreichbar. (z.B.: Frau Mittenmang Rodenbergstraße 37)

Baugemeinschaftsquartier

Gegenwärtig entwickelt sich das Viertel zu einer Art Baugemeinschaftsquartier: In direkter Nachbarschaft hat die Baugruppe Obstgarten im Frühjahr 2010 mit der Errichtung ihres Gebäudes begonnen und im August bereits das Richtfest gefeiert.
Auf den direkten, zur ehemaligen Kaufhalle gehörenden Nachbargrundstücken entstehen mit der „Stadtoase Weißensee“ drei weitere Baugemeinschaften um einen großzügigen grünen Innenhof.

Gemeinschaftshof

Die Baugemeinschaft upstairs downstairs beteiligt sich am großen Gemeinschaftshof der Stadtoase und den geplanten Gemeinschaftseinreichungen.